Denk- und Akti­ons­la­bor Stadt|Land

Mobi­li­täts­be­fra­gung

in Jüter­bog & Lucken­walde

Wer wir sind

Das Denk- und Akti­ons­la­bor Stadt|Land (DAL) am Insti­tut für Stadt- und Regio­nal­pla­nung der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Ber­lin beschäf­tigt sich am Bei­spiel von Lucken­walde und Jüter­bog mit den Her­aus­for­de­run­gen und Chan­cen von Klein- und Mit­tel­städ­ten, die in einem urba­nen Kon­text ste­hen – also in unse­rem Fall eine unmit­tel­bare Bezie­hung zu Ber­lin haben, die sich auf viel­fäl­tige Weise aus­wirkt. Das DAL wurde im April 2019 als Pro­jekt­werk­statt von den Stu­den­tin­nen Lara Danyel und Mona Beyer (Stadt- und Regio­nal­pla­nung, TU Ber­lin) gegrün­det, die das Pro­jekt lei­ten und orga­ni­sie­ren, und hat seit­dem einen zen­tra­len Arbeits­ort in Lucken­walde, an dem wir (zumin­dest in Vor-Corona-Zei­ten) alle 14 Tage gemein­sam arbei­ten.

Was wir machen

Das DAL ist eine TU-Pro­jekt­werk­statt, deren Kern eine stu­den­tisch gelei­tete Lehr­ver­an­stal­tung ist, die Stu­die­rende aller Fach­rich­tun­gen und Hoch­schu­len in Ber­lin und Bran­den­burg bele­gen kön­nen. Die Teilnehmer*innen des Semi­nars sol­len Sen­si­bi­li­tät für sub­ur­bane und rurale Pro­blem­stel­lun­gen gewin­nen und inter­dis­zi­pli­näre Per­spek­ti­ven für diese Räume ent­wi­ckeln. Diese Per­spek­ti­ven gewin­nen vor allem vor dem Hin­ter­grund von demo­gra­fi­schem Wan­del, „Dorfster­ben” und der Post-Wende-Ent­wick­lung in ehe­ma­li­gen DDR-Län­dern an Bedeu­tung. Seit der Grün­dung haben etwa 45 Stu­die­rende im Rah­men von ver­schie­de­nen Schwer­punkt­the­men an dem Pro­jekt mit­ge­wirkt. So haben wir im ers­ten Semes­ter eine Bestands­auf­nahme in Lucken­walde zu den The­men Leer­stand, Öffent­li­cher Raum und Jugend­kul­tur gemacht und im zwei­ten Semes­ter das Thema “Arbeit” unter die Lupe genom­men. Im Som­mer­se­mes­ter 2020 erar­bei­ten wir in Zusam­men­ar­beit mit den Kom­mu­nen Jüter­bog und Lucken­walde eine Mobi­li­täts­stu­die.

Unsere Freund*innen und Partner*innen

Das Denk- und Akti­ons­la­bor Stadt|Land ist eine Pro­jekt­werk­statt der TU Ber­lin, die am Fach­ge­biet für Stadt- und Regio­nal­öko­no­mie (Prof. Lech Suwala) am Insti­tut für Stadt- und Regio­nal­pla­nung ange­sie­delt ist. Die Pro­jekt­werk­stät­ten sind eine uni­ver­si­täre Ein­rich­tung, die stu­den­ti­sche Lehre an der TU Ber­lin ermög­licht und för­dert. Seit Sep­tem­ber 2019 gibt es eine offi­zi­elle Koope­ra­ti­ons­ver­ein­ba­rung des Fach­ge­biets für Stadt- und Regio­nal­pla­nung mit der Stadt Lucken­walde, deren Kern das Denk- und Akti­ons­la­bor Stadt|Land ist, die es zum Ziel hat, das Pro­jekt vor Ort zu ver­ste­ti­gen und die Stadt für wei­tere For­schungs- und Lehr­pro­jekte inter­es­sant zu machen. Wir arbei­ten außer­dem mit zahl­rei­chen Akteu­ren der Zivil­ge­sell­schaft vor Ort und in der Wis­sen­schaft zusam­men.